Theater Chur: Warum das Kind in der Polenta kocht
Theater Chur: Warum das Kind in der Polenta kocht
Theater Chur: Warum das Kind in der Polenta kocht
Theater Chur: Warum das Kind in der Polenta kocht
Theater Chur: Warum das Kind in der Polenta kocht
Theater Chur: Warum das Kind in der Polenta kocht
Theater Chur: Warum das Kind in der Polenta kocht
Theater Chur: Warum das Kind in der Polenta kocht
Theater Chur: Warum das Kind in der Polenta kocht
Theater Chur: Warum das Kind in der Polenta kocht
Theater Chur: Warum das Kind in der Polenta kocht
Theater Chur: Warum das Kind in der Polenta kocht
Theater Chur: Warum das Kind in der Polenta kocht
Theater Chur: Warum das Kind in der Polenta kocht
Theater Chur: Warum das Kind in der Polenta kocht
Theater Chur: Warum das Kind in der Polenta kocht

Modernes Theater

Warum das Kind in der Polenta kocht

Theater Chur, Chur

Landestheater Marburg / Sprache: Deutsch, Georgisch / Übertitel: Deutsch / Ab 16. Jahren.

Aglaja Veteranyi (*1962) stammt aus einer rumänischen Familie von Zirkusartist*innen. 1967 migrierte die Familie aus Rumänien in die Schweiz. In Zürich eignete sich Aglaja Veteranyi die geschriebene und gesprochene deutsche Sprache an und absolvierte eine Schauspielausbildung in Zürich. Nino Haratischwili (*1983) stammt aus Georgien und kam während des georgischen Bürgerkrieges mit ihrer Mutter nach Deutschland. Später zog sie zurück nach Tbilisi und gründete eine deutsch-georgische Theatergruppe. Heute ist sie preisgekrönte Romanautorin und Theaterregisseurin und lebt in Deutschland. Ihr grosses Familienepos «Das achte Leben (Für Brilka)», in 25 Sprachen übersetzt, avancierte zum weltweiten Bestseller, eine grosse internationale Verfilmung ist in Vorbereitung.

Im Gastspiel des Landestheater Marburg verschmelzen die Stimmen der beiden Frauen zu einem Theatererlebnis. Aglaja Veteranyis Roman «Warum das Kind in der Polenta kocht» zeigt das Leben einer Artist*innenfamilie aus der Perspektive eines Kindes. Jeden Tag vollführt die Truppe einen Drahtseilakt voll gnadenloser Hoffnung auf eine andere Zukunft. In eine Welt, in der Körper zählen, sind die Illusion und der Schein eingeschrieben und das Hoffen gross. Das Leben scheint ein immerwährendes Fremd- und Unterwegssein, das die junge Frau geprägt hat. Nino Haratischwili hat aus dieser Erzählung einen vielstimmigen Theaterabend mit einem zweisprachigen Ensemble komponiert. Auf einer opulenten Drehbühne bewegt sich die Inszenierung zwischen Traum und Realität, Glanz und aufgeweichter Erde, zwischen Kind- und Erwachsensein.

Sprache: Deutsch, Georgisch
Übertitel: Deutsch
Ab 16 Jahren.

Datum

7.2.2025   19:30 - 21:30 Uhr
8.2.2025   19:30 - 21:30 Uhr

Preis

CHF 35.00 / 15.00

Vorverkauf

Theater Chur, Kasse: Tel. +41 81 252 66 44

Adresse

Theater Chur
Bühne
Theaterplatz
7000 Chur

Kontakt

Theater Chur
Kauffmannstrasse 6
7000 Chur
kasse@theaterchur.ch
+41 81 252 66 44

Kategorie

  • Modernes Theater

Zielgruppe

  • Ab 16 Jahre

Webcode

www.chur-kultur.ch/ZWup93